Hat Parfum ein Verfallsdatum?

Auf die Lagerung kommt es an.

Auf die Lagerung kommt es an.

Als hartgesottener Parfum-Fan kann ich natürlich schon eine kleine Parfum-Sammlung vorweisen – und das ein oder andere hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Mein allererstes Parfum zum Beispiel: Den habe ich mit 15 von meiner Patentante bekommen. Es handelt sich um Betty Barclay Woman No.1. Damals habe ich mich sehr über das Geschenk gefreut und mir geschworen, sparsam damit umzugehen, damit ich möglichst lange etwas davon habe – also bis heute. Und dann kam mir letztens der Gedanke: Kann Parfum eigentlich schlecht werden? Steht auf dem Flakon irgendwo ein Mindesthaltbarkeits-datum? Und was passiert, wenn dieses abgelaufen ist?

In der Parfumfachsprache spricht man davon, dass das „Parfum kippt“ – ähnlich wie ein Gewässer, wenn zu viele Schadstoffe drin sind. Nur, dass es beim Parfum nicht die Schadstoffe schuld sind, sondern einfach die chemische Zusammensetzung irgendwann Schaden nimmt. Das erkennt man an ein paar ganz einfachen Merkmalen:

• Das Parfum verliert seinen angenehmen Duft und riecht ranzig.
• Teilweise verändert sich die Farbe – das Parfum wird dunkler.
• Das Parfum wird leicht ölig auf der Haut.

Eine genaue Zeitdauer, wann ein Parfum nicht mehr gut ist und man es nicht mehr verwenden sollte, gibt es nicht. Manche Hersteller haben seit kurzem damit begonnen auf ihre Packungen (auf die Schachteln) ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufzudrucken. Dieses umfasst meistens zwischen 12 und 36 Monaten.

Diese Dauer hängt allerdings auch sehr stark von der Lagerung des Parfums ab. Hier gibt es ein paar einfache Tipps, die man berücksichtigen sollte, wenn man möglichst lange etwas von seinem Lieblings-Flakon-Inhalt haben möchte:

- Das Parfum sollte relativ kühl – aber nicht im Kühlschrank – gelagert werden. Das Schlafzimmer, das bei den meisten Menschen ja etwas kühler ist, als der Rest der Wohnung eignet sich zum Beispiel besser als das Badezimmer, dass vor allem im Winter meist mehr geheizt wird.

- Das Parfum sollte dunkel gelagert werden. Auch wenn man die schönen Fläschchen und Flakons am liebsten jeden Tag vor Augen hätte – der beste Aufbewahrungsort ist zum einen die Pappschachtel, in dem das Parfum geliefert wird, aber auch ein dunkler Kleiderschrank tut schon sein übriges.

- Auch dunkle Flakons können das Parfum schützen. Hier gilt dasselbe wie bei dem oben drüber: Ein Parfum sollte dunkel aufbewahrt werden. Da wirkt ein Flakon aus getöntem Glas genauso wie eine Sonnenbrille.

- Und ganz wichtig: Die Flakons nie in der direkten Sonne stehen lassen! Denn dann bekommen sie nicht nur zu viel Licht, sondern werden auch noch warm.

Wenn man diese Tipps berücksichtigt, kann sich ein Parfum durchaus an die 20 Jahre und darüber halten. Es hält also wirklich fast ein Leben lang – man muss es nur gut pflegen!