Parfum-Spende am Flughafen

Parfum im Handgepäck

Parfum im Handgepäck

Die Einführung von EU-weiten Regelungen bezüglich der Mitnahme von Flüssigkeiten während des Flugs ist schon einige Jahre her. Trotzdem wissen viele Passagiere immer noch nicht genau über die Bestimmungen Bescheid. An den Kontrollstellen im Flughafen werden monatlich 16 bis 18 Tonnen an Cremes oder Parfum abgegeben. Damit die Flüssigkeiten nicht einfach weggeworfen werden, hat sich die Jugendberufshilfe in Düsseldorf etwas ausgedacht.

Junge, nicht vermittelbare, Arbeitslose haben zurzeit die Aufgabe die abgegebenen Konsum- und Kosmetikartikel vor ihrem Wegschmiss zu retten. Sie sortieren die Cremes, Duschgels und Parfums nach Verschluss und Haltbarkeit und geben sie anschließend an soziale Einrichtungen weiter. Bedürftige von über 25 caritativen Einrichtungen in der Umgebung rund um Düsseldorf freuen sich wöchentlich über insgesamt zwei bis vier Tonnen an Kosmetikartikeln.

Parfum am besten im Koffer verstauen

Damit teure Parfums vor dem Sommerurlaub nicht im Müll landen, verstauen Sie ihre Flakons am besten im Koffer. Die Kontrolleure an den Flughäfen machen keine Ausnahme: Alle Tuben und Fläschchen mit mehr als 100 Milliliter Inhalt kommen weg. Kleinere Handgepäckstücke mit flüssigem Inhalt können mit ins Flugzeug genommen werden, wenn sie in einem Plastikbeutel verpackt sind.

Auch in der Luft gut duften

Wenn Sie auch während des Flugs nicht auf ein, zwei Spritzer Ihres Parfums verzichten wollen, müssen Sie sich entweder kleinere Behältnisse kaufen oder sich in einer Parfumerie eine kleine Menge Parfum in ein Fläschchen mit weniger als 100 Milliliter Inhalt abfüllen lassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das geliebte Parfum nach dem Einchecken in einem Duty-free-Shop zu kaufen. Die dort erworbenen Flüssigkeiten dürfen weiterhin ohne Plastikverpackung mit im Handgepäck transportiert werden. Nur bei Flügen in die USA ist dies nicht möglich.