Neue Studie: Düfte können Schmerztoleranz steigern

Düfte können Schmerztoleranz steigern

Düfte können Schmerztoleranz steigern

Die Schmerzwahrnehmung ist komplex und von vielen, z.B. psychischen oder neurophysiologischen Faktoren beeinflusst. In Studien wurde jetzt nachgewiesen, dass Schmerz sogar durch die Nase geht.

Forscher fanden heraus, dass vor allem süße, positive Düfte die Schmerztoleranz deutlich steigern können, obwohl das Schmerzempfinden selbst das gleiche bleibt.

So ließen sie Probanden so lange einen Unterarm in kaltes Wasser halten, bis sie den Schmerz nicht mehr aushalten konnten. Jene Probanden, die während des Tests an süßen Düften rochen, hielten den Versuch länger aus als die Probanden, die an unangenehmen Duft oder neutralen Düften rochen. Was passiert dabei im Körper? Vereinfacht gesagt überlagern die guten Gerüche, mit denen positive Signale einhergehen, die Schmerzinformation an das Gehirn.

Positive Düfte steigern das Wohlbefinden

Dass wir unzählige Düfte unterscheiden können, ist uns angeboren. Ob wir sie positiv oder unangenehm finden, lernen wir. Dass gute Gerüche dabei  unser Wohlbefinden, unsere Stimmung und unsere Gefühle positiv beeinflussen können, ist seit dem Altertum bekannt. Noch heute werden bestimme ätherische Öle als Heilmittel eingesetzt. Doch was wirkt wie?

Vor allem in Stresssituationen können Baldrian, Lavendel oder Muskatnuss wahre Wunder vollbringen. Lavendel und Zitrone erleichtern das Aufnehmen von Informationen, diese Düfte unterstützen also ideale das Lernen. Besonders  interessant dabei ist, dass man sich besser an Gelerntes erinnert, wenn während der Lernphase und während dem Erinnern die Riechrinde durch den gleichen Duft aktiviert wird. Rose fördert dagegen den Schlaf und wirkt beruhigend. Frust und innerer Angespanntheit begegnet man am besten mit Minze und Zimt. Duft von Organgen und Bergamotte erfrischt hingegen und wirkt belebend und aufheiternd.

Weitere Tipps und Tricks zur Aromatherapie findet ihr ebenfalls in diesem Blog.

Wer sich nun gleich ein Duftlämpchen anzünden möchte, sollte dabei in jedem Fall darauf achten, reines, ätherisches Öl pflanzlichen Ursprungs zu verwenden.