Deo-Pflicht am Arbeitsplatz?

Deo-Pflicht am Arbeitsplatz?

Deo-Pflicht am Arbeitsplatz?

Temperaturen weit über 30 Grad und Arbeiten auf Hochtouren hat Folgen: Akuter Schweiß-Alarm. Gleichzeitig sind ebenso hitzige Diskussionen in deutschen Büros entbrannt: Brauchen wir eine Deo-Pflicht?

Es gebietet ja grundsätzlich die Höflichkeit, andere nicht mit übermäßigem Körpergeruch zu belästigen und auf Hygiene zu achten. Und wer von euch schon mal Geruchsbelästigung im Büro erlebt hat, wird einem solchen Vorschlag sicher zustimmen. Aber darf einen der Chef tatsächlich zum Deo-Gebrauch verdonnern?

Der Unternehmerverband mittelständische Wirtschaft fordert die Durchsetzung einer Deo-Pflicht für alle Arbeitnehmer. Tatsächlich ist es auch so, dass der Chef durchaus verlangen kann – gerade wenn man im Kontakt mit Kunden steht – ein angemessenes Erscheinungsbild zu haben. Dazu gehört natürlich auch der Geruch. Genauso steht es mit der Arbeit in Großraumbüros. Hier kann der Chef auch darauf bestehen, dass der Betriebsfrieden gewahrt wird. Und dazu gehört wiederum, die Kollegen durch den eigenen Geruch nicht zu stören. Es können sogar Abmahnungen winken, wenn ein Arbeitnehmer trotz Hinweisen des Chefs übermäßig schlecht riecht.

Hitze-Tipps

Damit es gar nicht so weit kommen muss, habe ich ein paar ultimative Tipps für euch, wie ihr die heiße Jahreszeit wohlduftend genießen könnt.

  • Ernährung: Esst lieber viel Obst und Gemüse. Zu viel Salziges, Fleisch, Gewürze und auch Kaffee und Alkohol solltet ihr lieber meiden.
  • Viel trinken! Durch das Schwitzen an heißen Tagen verliert der Körper viel Flüssigkeit.
  • Öfter mal Hände und Unterarme unter kaltes Wasser halten – für die kleine Erfrischung zwischendurch.
  • Statt normaler Deos lieber Antitranspirantien verwenden.
  • Salbeitee trinken. Das ist der beste natürliche Schweißstopper.
  • Lauwarm duschen und öfter mal Wechselduschen. Das regt den Kreislauf an.
  • Regelmäßig Sport treiben reguliert die Schweißproduktion. Gleiches gilt für Saunagänge.
  • Bei der der Kleidung auf luftige Stücke aus Naturfasern und Leinen zurückgreifen.
  • Es gibt schöne Gesichts- und Körpersprays, die für Erfrischung sorgen.

Und alle, die den Blog verfolgen werden wissen: Es gibt so viele frische sommerliche Parfums. Besonders schön und vor allem bürotauglich ist der Duft pure DKNY von Donna Karan – ein leichter, klassischer und femininer Duft wie gemacht für den Sommer. Damit macht es Spaß, einfach gut zu riechen.

Wie sehr ihr den Vorschlag der Deo-Pflicht?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Eure Miriam