7 Punkte wie Du das zu dir passende Parfum findest.

6 Körperstellen

7 Punkte Anleitung

Der Weg bis zum passenden Parfum bzw. zum richtigen Duft ist oft lang. Meine 7 Punkte Anleitung gibt Dir Tipps, wie Du schnell und sicher das richtige Parfum findest.

Punkt 1. Parfum morgens testen.
Da der Geruchssinn morgens am stärksten ist, sollte man sich auch zu dieser Zeit auf die Suche nach einem passenden Duft machen. Es sollte sich wirklich viel Zeit dabei gelassen werden, in jedem Fall eine Geruchsprobe gemacht und in keinem Fall nur auf die Verpackung geachtet werden.

Punkt 2. Parfums richtig testen.
Am besten eignet sich ein Glas zum Testen eines Duftes, da das neutrale Material den Duft unverfälscht wiedergibt. Da dies aber nicht im Bereich des Möglichen liegt, bietet jede Parfümerie Papierstreifen an, um die unterschiedlichen Düfte zu testen. Von den Papierstreifen sollte auf jeden Fall Gebrauch gemacht werden, da sich der Duft so besser entfalten und wahrgenommen werden kann.

Punkt 3. Nie mehr als 5 Düfte hintereinander testen.
Wichtig beim Austesten ist, dass nie mehr als 5 Düfte hintereinander getestet beziehungsweise geschnuppert werden. Um den Geruchssinn ggf. wieder zu neutralisieren, hilft das Riechen an Kaffebohnen.

Punkt 4. Den Favoriten auf der Haut testen.
Kristallisiert sich ein Favorit heraus, sollte dieser direkt auf die Haut (am besten Handgelenk) gesprüht werden und fünfzehn Minuten gewartet werden. In dieser Zeit entfaltet sich das Aroma des Duftes im Zusammenhang mit dem einzigartigen Duft des eigenen Körpers, was sehr wichtig ist. Ohne zu wissen wie der gewählte Duft auf der eigenen Haut wirkt, sollte nie ein Parfum gekauft werden. Wird der aufgesprühte Duft auch nach zwei Stunden noch als angenehm und wohltuend empfunden, ist dies ein passender Duft. Keinesfalls darf der Duft stechend oder kopfschmerzverursachend wirken.

Punkt 5. Zwei Stunden nach dem Aufsprühen erneut testen.
Das warten bis auf zwei Stunden nach dem eigentlichen aufsprühen, ist aufgrund der unterschiedlichen „Duftnoten“ ein wichtiger Faktor. Parfüms setzen sich aus der Kopf-, Herz und Basisnote zusammen. Die Kopfnote ist bereits in den ersten Minuten, nach Aufsprühen des Duftes, wahrnehmbar. Sie ist meist am stärksten, da hier der erste Eindruck gebildet und somit der Kauf entscheidet wird. Danach kommt die Herznote, die dann wahrnehmbar ist, wenn die Kopfnote sich verflüchtigt hat. Sie bildet den eigentlichen Duftcharakter des jeweiligen Duftes. Den letzten Teil des Duftablaufes, bildet die Basisnote. Sie enthält langhaftende und schwere Bestandteile des Duftes.

Punkt 6. Parfums nach Jahreszeiten und Duftrichtungen aussuchen.
Bei der Suche nach dem richtigen Duft spielen nicht nur die erwähnten Duftnoten eine wichtige Rolle, sondern auch die Jahreszeit kann ein wichtiger Bestandteil sein. Im Sommer heben eher frische und leichte Düfte die Laune und im Winter sind eher warme und sinnliche Düfte beliebt.

Bei Parfüms kann in unterschiedliche Duftrichtungen eingeteilt werden: Blumig, Citrus, Grün, Aromatisch, Holzige oder Orientalische Düfte. Wer gerne Blumen mag, kann sich an blumige Düfte orientieren. Es gibt Düfte die das Aroma einer einzelnen Blume oder eines ganzen Blumenbouquets enthalten. Citrus-Düfte wirken spritzig, belebend und erinnern an den letzten Urlaub auf einer Südseeinsel. Dieser Duft eignet sich nicht nur für die Damenwelt. Wer eine Vorliebe für alles Natürliche und frische hat, für den eignen sich die grünen Noten. Sie riechen prickelnd und frisch. Die Düfte erinnern an saftigem Gras oder einer blühenden Wiese. Bei den aromatischen Parfüms sind meist frische Gewürze und Kräuter enthalten. Diese entwickeln sich so richtig erst auf der Haut und werden gerne von Männern benutzt. Oftmals enthalten sie Salbei und Rosmarin.

Den kompletten Gegensatz dazu stellen die orientalischen und/oder hölzernen Düfte dar. Diese riechen meist nach Moschus, edlen Hölzern oder nach Vanilleessenzen. Der hölzerne Duft entsteht meist durch Sandelholz oder Patschuli. Nachteilig bei diesen Düften ist, dass sie sehr stark und damit sehr dominante Düfte sind.

Punkt 7. Parfums nicht während der Menstruation aussuchen.
Besonders für Frauen, ist bei der Suche nach dem passenden Duft zu beachten, dass Hormone den Geruchssinn verändern können. Also sollten neue Düfte besser nicht während der Menstruation oder der Schwangerschaft ausgesucht werden.