parfum-geschenkidee

Parfum als Geschenkidee – Darauf solltest du achten

Oft ist es schon ein Dilemma, für sich selbst ein Parfüm auszuwählen. Möchte man aber ein solches als Geschenk kaufen, dann muss man sehr bewusst auswählen oder sich vorher über den Geschmack der Geschenkten genau informieren. Wer sich nicht hundertprozentig sicher ist, der sollte lieber einen Geschenkgutschein der Parfümerie wählen, damit liegt man immer goldrichtig.

Wie findet man den individuellen Geschmack heraus?

Wer ein Parfüm verschenken möchte, steht meist vor einem großen Problem. Meist lässt man sich verleiten und lässt persönliche Vorlieben in die Kaufentscheidung mit einfließen. Dabei vergisst man oft, dass die beschenkte Person ganz andere Vorlieben und eine ganz andere Einstellung zum Parfüm hat. Während der eine blumige Parfüms bevorzugt, liebt der andere eben den herben oder den holzigen Duft. Die Geschmäcker sind eben breit gefächert. Wie kann man aber dann einen passenden Duft finden? Mit einem Parfüm möchten Menschen ihre Persönlichkeit unterstreichen. Auch wenn man die Vorlieben einer beschenkten Person kennt, ist es schwierig einen passenden Geruch zu finden, dann Parfüm riecht nun mal auf jeder Haut anders. Auf Nummer sicher kann man gehe, wenn man das Lieblingsparfüm der Beschenkten kennt. Wer keine Ahnung diesbezüglich hat, der sollte die Person nach einem Dufttyp einstufen und so herausfinden, welche Düfte passen.

Die verschiedenen Dufttypen und ihre Parfüms

Menschen, die sich natürlich geben und sich nicht viel Aufwand mit ihrem Styling machen, bevorzugen meist herbe oder auch sehr leichte Düfte. Dagegen lieben romantische Personen eher die fruchtigen und blumigen Düfte. Der Typ Abenteurer ist aktiv und agil. Sie freuen sich über frische und fruchtige Düfte, die auch eine leichte Würze haben dürfen. Wenn die Freundin allerdings ein sehr ruhiger, verschlossener Mensch ist, darf man sich nicht täuschen lassen. Meist schlummert in diesen Menschen nämlich eine große Leidenschaft und Tiefsinnigkeit. Ein Parfüm in der orientalischen Richtung mit Zimt, Nelke oder Moschus, kann die Leidenschaft vielleicht wecken. Auch Frauen und Männer, die es eher klassisch lieben, nehmen von schweren Parfüms großen Abstand. Sie bevorzugen eine zarte Duftnote und meiden alles, was zu aufdringlich ist.

Parfüm sollte man aber wirklich nur dann verschenken, wenn man die Person sehr genau kennt und gut einstufen kann. Im Fachgeschäft sollten die Berater in der Lage sein, den passenden Duft aufgrund der persönlichen Eigenschaften zu finden.

Titelbild © DSBfoto – shutterstock.com